• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Markkleeberg – der rote Fleck in Sachsen

Sowohl bei den Erststimmen, als auch bei den Zweitstimmen landete in Markkleeberg die SPD bei der Bundestagswahl auf Platz Eins. Das gelang in Sachsen einzig noch in Chemnitz und Delitzsch. Bei den Zweitstimmen lag die SPD in Markkleeberg sogar sachsenweit auf Platz 1. Traditionell gilt unsere Stadt als sozialdemokratische Hochburg im Freistaat. Egal ob bei Oberbürgermeisterwahlen, Stadtratswahlen, Kreistagswahlen, Landtagswahlen oder eben Bundestagswahlen - die Sozialdemokratie erreicht in Markkleeberg stets Bestwerte. Deshalb möchten wir uns einmal mehr bei unseren Wählerinnen und Wählern ganz herzlich für das Vertrauen bedanken! Auch wenn es eine Bundestagswahl war, so ist für uns das Ergebnis natürlich zugleich Verpflichtung, auf kommunaler Ebene weiter an der erfolgreichen Entwicklung unserer Stadt zu arbeiten. Eine neue, sehr wahrscheinlich sozialdemokratisch geführte Bundesregierung, gibt uns die Rahmenbedingungen vor. Es gilt dabei Deutschland in eine klima- und wirtschaftsfreundliche, vor allem aber sozial gerechte Zukunft zu führen. Olaf Scholz sprach im Wahlkampf wiederholt von Respekt. Genau diesen braucht es, um im gesellschaftlichen Miteinander Lösungen für die Zukunft zu finden. Auf den Plakaten unserer Kandidatin Franziska Mascheck war der Slogan „Zuhören. Verstehen. Anpacken!“ zu lesen. Wir freuen uns sehr, dass Sie den Einzug in den Bundestag schaffte. Die SPD hat nun erstmals seit 16 Jahren wieder eine eigene Wahlkreisabgeordnete, die unsere Interessen in Berlin vertritt. Ihre SPD Markkleeberg

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.