Polizeiabbau gestoppt - weil uns Sicherheit wichtig ist

Der im Dezember beschlossene sächsische Doppelhaushalt 2017/2018 beinhaltet viele Verbesserungen, die zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen beitragen. So zum Beispiel beim Thema innere Sicherheit. Den 2013 von CDU und FDP mit der Polizeireform 2020 eingeleiteten Stellenabbau konnten wir als SPD endgültig stoppen. Mehr noch: in den nächsten Jahren werden 1.000 neue Polizistinnen und Polizisten ausgebildet. Unser stetiger Einsatz für mehr Polizei, mehr Sicherheit und mehr Ordnung hat sich also gelohnt. Wir haben bereits frühzeitig auf fehlendes Personal bei der Polizei hingewiesen sowie erfolgreich(!) Unterschriften für den Erhalt des Polizeistandortes in Markkleeberg gesammelt. Dass mehr Polizisten benötigt werden, bestätigte zuletzt sogar Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz zum Markkleeberger Neujahrsempfang im Rahmen seines Grußwortes. All das freut uns sehr, denn der nun eingeschlagene Weg ist der Richtige. Mehr Polizei stärkt das Sicherheitsgefühl der Menschen. Mehr Polizei bedeutet auch kürzere Wartezeiten, nachdem ein Notruf abgesetzt wurde. Und mehr Polizei wirkt Einbrüchen und Diebstählen entgegen, von denen wir beinah täglich in der Zeitung lesen. Damit die Strafverfolgung vor Gericht beschleunigt wird, haben wir im Bereich der Justiz ebenfalls eine Trendwende erreicht: Es stehen nun zusätzliche Staatsanwälte und Verwaltungsrichter sowie Richter bei ordentlichen Gerichten zur Verfügung stehen. Sie können sich daher gewiss sein: Wir werden uns auch zukünftig für mehr Sicherheit und Ordnung einsetzen!

Sebastian Bothe, Vorsitzender Ortsverein SPD Markkleeberg

ZurückNach oben drucken
Termine
Facebook