Bericht aus Dresden mit Petra Köpping am 28.11.2017

In den vergangenen Wochen gab es einige politische Veränderungen in Sachsen. Die Ergebnisse der Bundestagswahl dürften noch präsent sein. Es folgte ein Wechsel an der Spitze des Kultusministeriums und der angekündigte Rücktritt des amtierenden Ministerpräsidenten zum Jahresende. Spannend wird sein, ob und welche weiteren Personalentscheidungen noch folgen werden. Durch diese Ereignisse geriet etwas in den Hintergrund, dass die sächsische CDU-SPD-Regierungskoalition im Sommer ihre Halbzeitbilanz präsentierte. Denn es sind in den letzten drei Jahren viele Dinge vom Sächsischen Landtag beschlossen worden, die unsere sächsische Heimat voranbringen sollen und die man vor Ort zum Teil schon sehen kann: Absenkung der Betreuungsschlüssel in den Kitas; ein Lehrerpaket für u.a. mehr Lehrerkräfte an den Schulen; ein Ausbau der Schulsozialarbeit; Integrationsmaßnahmen; die Umkehr des Polizeiabbaus von CDU und FDP durch mehr Polizisten; die Stärkung der Justiz durch mehr Staatsanwälte und Richter; die Förderung des Breitbandausbaus und der E-Mobilität sowie ein 800-Millionen-Euro schweres Investitionsprogramm („Brücken in die Zukunft") z.B. für Kitas, Schulen, Straßen oder Krankenhäuser. Über all dies möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und dabei gern auch Ihre Fragen und Themen besprechen. Wir freuen uns deshalb auf die gemeinsame öffentliche Versammlung „Bericht aus Dresden" mit Petra Köpping am Dienstag, den 28. November 2017, 19 Uhr, im Ratskeller „Zur Linde".

Sebastian Bothe, Vorsitzender Ortsverein SPD Markkleeberg

 

ZurückNach oben drucken
Termine
Facebook